Birkhuhn

Lyrurus tetrix

Hahn: blauschwarz glänzendes Gefieder, nach außen gebogene Schwanzfedern, weiße Unterschwanzdecken, rote Hautlappen über den Augen; Henne: braun. 
Lebt in teilweise offenen Landschaften im Bereich der Waldgrenze, aber auch auf höheren Almflächen ab 1500 m. Benötigt Zwergsträucher, lockere Waldbestände und offene Bereiche. Nahrung: Knospen, Triebe, Beeren. Balz von April bis Mai auf offenen Kuppen, als Gemeinschaftsbalz oder einzeln. Dabei Anschwellen der roten Hautlappen, Flattersprünge und Balzgesang mit auffällig kullernden und fauchenden Lauten. Bodennest, 7-10 Eier. Die Jungvögel verlassen sofort nach dem Schlüpfen das Nest.

Zurück
Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter