Nationalpark Hohe Tauern

Wildnistour:
Dem Rotwild auf der Spur

Im Seebachtal bei Mallnitz ist die unberührte Wildnis des Nationalparks Hohe Tauern hautnah erlebbar. Bergurwälder, Bartgeier, die größte Gamspopulation im Nationalpark und eine atemberaubende Landschaft.

 



  • Unter der Führung eines erfahrenen Nationalpark Rangers geht es vorbei am malerischen Stappitzer See bis zur urigen Schwussner Hütte.Unweit davon können zahlreiche Wildtiere des Tales, wie Bartgeier, Gämsen und Rothirsche, aus nächster Nähe beobachtet werden, bevor man sich in der Hütte bei Kärntner Spezialitäten kulinarisch verwöhnen lässt.

    Besonderheit
    Im Seebachtal bei Mallnitz lässt sich die unberührte Wildnis des Nationalparks erleben: Bergurwald und Bartgeier, die größte Gamspopulation im Nationalpark
    und eine Landschaft, die mit Wasserfällen und Felswänden an kalifornische Dimensionen erinnert. Ein einzigartiger Wildnistrail. 

    wichtige Informationen
    Empfohlen wird stabiles Schuhwerk, warme und wetterfeste Kleidung, evtl. Wanderstöcke, Sonnenschutz sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause für den ganzen Tag.

    Einkehr bei der Schwußner Hütte.

    Für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

    Hunde an der Leine erlaubt.

    Anmeldung und Information:

    Ort:
    9821 Mallnitz

     

    Treffpunkt:

    7.30 Uhr, Parkplatz Talstation Ankogelbahn


    Wann:
    jeden Donnerstag von 24.06.2021 bis 09.09.2021


    Dauer:
    ca. 7,5 Stunden, davon 5 Stunden Gehzeit


    Kosten:
    Erwachsene € 32,-

    Kinder € 23,-

    inkl. Leihausrüstung (Fernglas) und Kärntner Alpen-Adria-Kulinarik in der Schwußner Hütte

    Vergünstigung mit Nationalpark-Kärnten Card

     

    Anmeldung:
    bis spätestens 16.00 Uhr am Vortag erforderlich.

    +43 (0) 4824 / 2700

    +43 (0) 4825 / 6161

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Mit dem Auto

    Von Salzburg: A10 Richtung Süden, beim Knoten Werfen auf die B311

    Richtung Zell am See. Von dort ca. 20 km Bundesstraße nach Badgastein- Böckstein - von dort gibt’s eine Autoschleuse nach Mallnitz.

    Oder: A10 bis Spittal a. d. Drau, von da E66, dann B106 und

    dann B105 bis nach Mallnitz. (Tauerntunnel: Mautpflichtig!)

    Von Wien: A2 bis Villach, dann wieder nördlich auf die A10. In Spittal a. d. Drau von da E66, dann B106 und dann B105 bis nach Mallnitz.

     

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln*

    Von Salzburg:

    mit der Autoschleuße Tauernbahn; Abfahrt: Böckstein Bahnhof

    Zielbahnhof: Mallnitz-Obervellach Bahnhof; 

    Danach Fahrt bis zum Parkplatz Ankogelbahn.

     

    Von Spittal-Millstättersee Bahnhof:

    Nur mit dem Zug über Mallnitz-Obervellach Bahnhof möglich!

     

    Rückreise:

    Von Mallnitz-Obervellach Bahnhof im Stundentakt (immer um XX:50 Uhr)

     

    *Alle Angaben stammen von der Webseite der ÖBB (http://fahrplan.oebb.at). Für etwaige Falschangaben wird keine Haftung übernommen.

  • Anmeldung für: Wildnistour: Dem Rotwild auf der Spur