Nationalpark Hohe Tauern

Die Bachforelle
Fisch des Jahres 2020



  • Die Bachforelle ist die am weitesten verbreitete Salmonidenart (Lachsartige) und stellt im Oberlauf von Bächen und Flüssen die Leitfischart dar, weshalb man diesen Bereich als Forellenregion bezeichnet.


    Trotz ihrer weiten Verbreitung ist die Bachforelle einer Vielzahl von Gefährdungen durch den Menschen ausgesetzt. Waren es zu Anfang vor allem die Beeinträchtigungen der Wasserqualität, so kamen später Verbauungen der Gewässer hinzu. Die Lebensräume wurden stark eingeschränkt und durch Barrieren fragmentiert, Fortpflanzungs- und Jungfischhabitate wurden zerstört. Letztlich traten massive Rückgänge in den Populationsdichten der Bachforellen auf. Um diese negativen Entwicklungen zu kompensieren, wurden in den letzten Jahren umfangreiche Besatzmaßnahmen durchgeführt, um die lokalen Bestände zu „stützen“. Dies entpuppte sich jedoch als weitere Gefahrenquelle vor allem für autochthone Bachforellenbestände. Werden die sauerstoffreichen, klaren und kalten Gebirgsbäche der Forellenregion auch in Zukunft einen geeigneten Lebensraum für die Bachforelle darstellen (Klimaerwärmung)? Diese und viele andere Fragen werden im Rahmen des Seminars beantwortet.

    Hinweise:
    Für die Exkursion sind wetterfeste Kleidung, feste Schuhe, Sonnenschutz, Jause und Getränk mitzubringen.
    Dieses Seminar gilt als Fortbildung für Natur Aktiv Guides.

    Vortragende:

    Thomas FRIEDL | Gewässerökologe, Amt der Ktn. Landesregierung, Klagenfurt
    Nikolaus MEDGYESY | Fischereibiologe, ehem. Institut für Ökologie, Universität Innsbruck
    Peter STERZ | Fischzüchter und Bio-Landwirt, Mallnitz
    Günther UNFER | Inst.f. Hydrobiologie & Gewässermanagement, Boku Wien
    Steven WEISS | Institut für Zoologie, Universität Graz

    Termin:
    Freitag, 4. September 2020 | 10.30 – 17.00 Uhr


    Ort:
    Besucherzentrum Mallnitz | 9822 Mallnitz


    Kosten:
    24,– EUR (exkl. Verpflegung)

  • Anreise mit der Bahn:
    Zielbahnhof  Mallnitz
    Infos unter: www.oebb.at

    Anreise mit dem Auto:

    Von Salzburg: A10 Richtung Süden, beim Knoten Werfen auf die B311 Richtung Zell am See. Von dort ca. 20 km Bundesstraße nach Badgastein- Böckstein - von dort gibt’s eine Autoschleuse nach Mallnitz.

    oder: A10 bis Spittal a. d. Drau, von dort über die E66 weiter auf die B106 und dann B105 bis Mallnitz. (Tauerntunnel: Mautpflichtig!)

    Von Wien: A2 bis Villach, dann wieder nördlich auf die A10. In Spittal a. d. Drau von da über die E66, dann B106 und über die B105 bis nach Mallnitz.

  • Anmeldung für: Die Bachforelle

Aktuelle

Veranstaltungen

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus