Nationalpark Hohe Tauern

Klimawandel
– Auswirkungen auf Wildtiere & Waldwirtschaft



  • Der Klimawandel hat deutliche Auswirkungen auf Tiere und deren Lebensraum. Von Extremereignissen über Hitzestress, Wassermangel und neuen Krankheitserregern bis hin zu den Auswirkungen auf die Vegetation, wir müssen Veränderungen in kurzen Zeiträumen erkennen.
    Unter Tier- und Pflanzenarten gibt es Verlierer und Gewinner des Klimawandels. So müssen tierische Bewohner der alpinen Regionen etwa mit Krankheiten kämpfen, die bis vor kurzem in ihrer Lebensumgebung nicht vorkamen. Aber auch der Wald ist maßgeblich vom Klimawandel betroffen und bringt somit eine Veränderung in der Bewirtschaftung mit sich.


    Welche Wildarten sind neben Gams- und Steinwild am stärksten vom Klimawandel betroffen und welche Auswirkungen hat dies auf das jagdliche Handeln? Wie sieht ein klimafitter Wald der Zukunft aus und welche Möglichkeiten gibt es, um den Wildeinfluss möglichst objektiv zu beurteilen?

    Hinweis:
    Dieses Seminar gilt als Fortbildung für Natur Aktiv Guides.


    Vortragende:
    Walter ARNOLD | Forschungsinst. f. Wildtierkunde & Ökologie, Wien (Anfrage)
    Armin DEUTZ | Amtstierarzt, Jäger, Murau
    Manfred LEXER | Institut für Waldbau, Universität für Bodenkultur Wien
    Elke LUDEWIG | ZAMG, Sonnblick Observatorium, Salzburg
    Maik REHNUS | Eidg. Forschungsanstalt WSL, Bern
    Eckart SENITZA | Technisches Büro f. Forstwirtschaft, Feldkirchen i. K. (Anfrage)
    N.N.


    Moderation:
    Klaus EISANK | Naturraummanagement, Nationalpark Hohe Tauern

    Termin:
    Freitag, 24. April 2020 | 10.30 – 17.00 Uhr

    Ort:
    Besucherzentrum Mallnitz | 9822 Mallnitz

    Kosten:
    24,– EUR (inkl. Verpflegung und Tagungsband)

  • Anreise mit der Bahn:
    Zielbahnhof  Mallnitz
    Infos unter: www.oebb.at

    Anreise mit dem Auto:

    Von Salzburg: A10 Richtung Süden, beim Knoten Werfen auf die B311 Richtung Zell am See. Von dort ca. 20 km Bundesstraße nach Badgastein- Böckstein - von dort gibt’s eine Autoschleuse nach Mallnitz.

    oder: A10 bis Spittal a. d. Drau, von dort über die E66 weiter auf die B106 und dann B105 bis Mallnitz. (Tauerntunnel: Mautpflichtig!)

    Von Wien: A2 bis Villach, dann wieder nördlich auf die A10. In Spittal a. d. Drau von da über die E66, dann B106 und über die B105 bis nach Mallnitz.

  • Anmeldung für: Klimawandel

Aktuelle

Veranstaltungen

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus