Nationalpark Hohe Tauern

Lernen in der Natur
begeistert 1.200 Kinder


Knifflige Fragen bei der Millionenshow beantworten oder Teamgeist bei verschiedenen Spiel-Stationen beweisen: Beim Partnerschulfest des Nationalparks Hohe Tauern rund um das Badeseegelände in Niedernsill ist heute und morgen für Spaß und Spannung gesorgt.

„Die Zusammenhänge in der Natur zu erkunden ist in unserer technisierten und digitalen Welt wichtiger als je zuvor. Die Natur angreifen, riechen und live sehen ist für Kinder etwas Besonderes“, so Natur- und Bildungslandesrätin Maria Hutter bei der Eröffnung mit 1.200 begeisterten Schülerinnen und Schülern aus rund 70 Klassen.  

Insektenhotel basteln

Beim Partnerschulfest wartet auf die Kids ein vielseitiger Stationen-Betrieb, den sich die Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung Mittersill einfallen haben lassen. Organisatorische Unterstützung kommt wie jedes Jahr von der Gemeinde Niedernsill. Ein besonderes Highlight ist heuer die Gestaltung eines Insektenhotels für jede teilnehmende Klasse. Schon Wochen vor der Veranstaltung haben die Schülerinnen und Schüler das passende Füllmaterial wie hohle Stängel, dünne Äste, Holzwolle, etc. für die zukünftigen Gäste im „Hotel“ organisiert.

44 Partnerschulen aus der Nationalpark-Region

Das Partnerschulprogramm ist bereits seit zwölf Jahren ein Erfolgsmodell des Nationalpark-Bildungsprogramms. Auf Salzburger Seite sind 44 Pflichtschulen zwischen Krimml und Muhr mit dabei. Das sind mehr als 5.000 Schülerinnen und Schüler, die den Nationalpark dadurch hautnah kennenlernen. Im kostenlosen Angebot für die Schulen: Exkursionen in die Nationalpark-Täler, themenspezifische Module in der Nationalpark-Werkstatt in Hollersbach oder im Science Center in Mittersill sowie die Teilnahme am jährlichen Partnerschulfest.

Erfolgsprogramm wird ausgeweitet

Landesrätin Maria Hutter ist vom Erfolg des Programmes überzeugt: „Das rege Interesse von Schulen außerhalb der Nationalpark-Region hat uns dazu motiviert, es ab dem Schuljahr 2019/2020 auf den gesamten Pinzgau, Pongau und Lungau auszuweiten. Wir freuen uns schon darauf, unseren Nationalpark Hohe Tauern noch mehr in die Herzen der Jugend zu bringen.“

 

Medienrückfragen:
Christian Blaschke,
Büro Landesrätin Maria Hutter,
Tel.: +43 662 8042-4921,
Mobil: +43 664 5917126,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Geschrieben von R. Sonnberger
26. Juni 2019

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!