Nationalpark Hohe Tauern

5. Forum Anthropozän:
Die große Frage nach der Anpassungsfähigkeit


Unter dem Leitthema „ANPASSUNG.FÄHIG? DIE NEUE REALITÄT IM ANTHROPOZÄN“ geht es im diesjährigen Forum, vom 16. – 18. Juni 2022 im Nationalpark Besucherzentrum Mallnitz, um Fragen unserer zivilisatorischer Zukunftsfähigkeit in Hinblick auf drohende Klimaszenarien.


30 Jahre nach dem „Rio de Janeiro Earth Summit“ sind wir heute drängender denn je mit der Frage unserer zivilisatorischen Zukunftsfähigkeit konfrontiert, die bereits mit der Rio-Deklaration eröffnet wurde. Wobei uns die ökologische Krise des Anthropozäns auch an die Fülle und den Reichtum der menschlichen Gesellschaften erinnert und daran, wie wir aus dieser wieder schöpfen können. Die Anpassungsfähigkeit als Grundeigenschaft des Lebendigen rückt damit immer stärker in den Fokus und wird bestimmendes Element der neuen Realität im Anthropozän.

Wobei im Hinblick auf drohende Klimaszenarien regional und global neben Klimaschutzaktivitäten immer stärker Maßnahmen zur „Klimawandel-Anpassung“ umgesetzt werden. Sie sollen uns für den Klimawandel sensibilisieren, aber auch ganz konkret auf seine Auswirkungen vorbereiten. Dabei stellt sich die Frage inwieweit unsere Anpassungsfähigkeit mit der „Great Acceleration“ (großen Beschleunigung) im Anthropozän Schritt halten kann.

Beim diesjährigen prominent besetzten ZEIT-GESPRÄCH im Rahmen des 5. Forum Anthropozän diskutieren:

- Prof.in Dr.in Antje Boetius, Meeresbiologin und Professorin der Universität Bremen, Vorsitzende des Lenkungsausschusses von Wissenschaft und Dialog, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven

- Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger, Leiter des Institutes für Medizinische Genetik an der Medizinischen Universität Wien, Stv. Vorsitzender des österreichischen Rats für Forschung und Technologieentwicklung und Leiter des Think Tanks Academia Superior

- Dr. Peter Kaiser, amtierender Landeshauptmann von Kärnten

- Profin Dr.in Dorothee von Laer, Leiterin des Instituts für Virologie an der Medizinischen Universität Innsbruck. Gründung von zwei Firmen (Vision 7 GmbH und Vira-Therapeutics).

- Prof. Sverre Raffsnoe, Professor für Philosophie am Institut für Management, Politik und Philosophie der Copenhagen Business School mit Schwerpunkt philosophische Ästhetik, Managementphilosophie und Sozialphilosophie.

- Univ.Prof.in Mag.a Dr.in Sigrid Stagl, Ökonomin und ordentliche Professorin an der Wirtschaftsuniversität Wien und derzeit Vorsitzende des Departments für Sozioökonomie sowie Direktorin des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit, Transformation und Verantwortung. Mitglied der        COVID-19 Future Operation Plattform

In unterschiedlichen Aspekten und Formaten wie Vorträgen, Diskussionen, einer Klimawerkstatt und einem Panel zum Thema „Smart Cities – Smart Regions“ können sich die Teilnehmer*innen im Leitthema vertiefen und mit den Wissenschaftler*innen, Expert*innen und Künstler*innen in Austausch treten.

Zum Forum eingeladen sind Unternehmer*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen, Politiker*innen und alle Interessierte, die sich über Lösungen Gedanken machen, wie Mensch, Natur, Innovation und Zukunft nachhaltig zusammenwirken können und die an den neuesten Erkenntnissen zum Forschungsthema Anthropozän interessiert sind.

Für die jüngsten Besucher*innen gibt es während des gesamtes Forums ein ausgewähltes Kinder- und Jugendprogramm mit den Ranger*innen vom Nationalpark Hohe Tauern. Ebenso findet im Rahmen des Forums unter Anwesenheit der renommierten Kinderbuchautorin Melanie Laibl die Kinderbuchpräsentation „WErde wieder wunderbar. 9 Wünsche für`s Anthropozän“ (Nilpferd Verlag) statt.

Das Forum findet im Nationalpark Hohe Tauern statt, dem größten Schutzgebiet der Alpen und eine der schönsten Landschaften der Erde. Die Nationalparkgemeinde Mallnitz als Austragungsort ist eine „Alpine Perle“ der Alpen. Mit seinem Seebachtal begeistert Mallnitz nicht nur Naturliebhaber mit einem der schönsten Hochgebirgstäler der Hohen Tauern.

Die Veranstaltung wird organisiert und durchgeführt von der Initiative ProMÖLLTAL | ARGE Alpine Nature Campus, der Gemeinde Großkirchheim Infrastruktur KG, dem Nationalpark Hohe Tauern Kärnten, dem Anthropocene Network Vienna/Universität Wien, der Paris-Lodron-Universität Salzburg, der Landschaft des Wissens| Wissenschaftsverein Kärnten und dem 1. Europäischen Klima- und Umweltbildungszentrum (EKUZ) in Mallnitz.

Programm

Die Möglichkeit zur Anmeldung sowie weitere Informationen gibt es unter www.forum-anthropozaen.com.



Geschrieben von
Elfriede Oberdorfer-Wuggenig

04.04.2022
freshscat.netpooscat.comshittingporn.netjade-scat.com