Grünspecht

Picus viridis

Rücken grün, Bauch gelblich-grau. Roter Scheitel, schwarze Gesichtsmaske. 
Lebt in Mischwäldern, Parks, Obstgärten, aber auch in Bergnadelwäldern, von den Tallagen bis in die subalpine Stufe. Benötigt lockere Altholzbestände, da er seine Bruthöhlen in morsche Bäume zimmert, oft werden bereits vorhandene Höhlen übernommen. Von April-Mai werden 5-7 Eier gelegt, die Elterntiere brüten abwechselnd. Außerhalb der Brutzeit Einzelgänger. Nahrung: Insekten, v.a. Ameisen. Hackt bis zu 10 cm tiefe Löcher in den Boden, um Ameisennester auszugraben. Ruf erinnert an lautes Lachen.

 

Zurück
Submit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter