Nationalpark Hohe Tauern

Tour ins
Wildnisgebiet Sulzbachtäler



  • Wildnis erleben im Untersulzbachtal

    Eine Tour die uns in eine der wertvollsten Landschaften im Nationalpark Hohe Tauern führt. Im hinteren Untersulzbachtal ist unberührte Natur garantiert. Das hintere Untersulzbachtal war seit den Anfängen des Nationalpark Hohe Tauern ein Sonderschutzgebiet. 2019 wurde dieses Juwel von der Weltnaturschutzunion IUCN als Wildnisgebiet anerkannt.

    Ablauf:
    Wir treffen uns um 7 Uhr beim Parkplatz Untersulzbachtal beim Einödhof. Mit dem Nationalparkbus fahren wir gemeinsam ins Untersulzbachtal bis zur Abichelalm. Hier beginnt die Tour. Anfangs wandern wir entlang des markierten Wanderweges durch einen lichten Lärchenwald bis zur Aschamalm. Die Aschamalm wurde früher beweidet. Man kann gut beobachten wie sich die Vegetation seither verändert. Hier endet der markierte Weg.

    Weiter geht es auf einem alten Steig der nicht immer leicht zu finden ist. Die Route führt durch Bergsturzhalden, Zwergstrauchheiden und artenreiche alpine Rasen, vorbei am „Saukopf“, immer begleitet vom Tosen des Untersulzbachs. Nicht selten können auf der gegenüberliegenden Seite Hirsche oder Gämsen beobachtet werden. Die Vegetation ist hier sehr interessant, es können besonders seltene Pflanzenarten wie die Gämswurz, Türkenbundlilie oder verschiedene Orchideenarten entdeckt werden. Je weiter wir taleinwärts kommen, umso karger wird die Landschaft. Auf ca. 2.100 m erreichen wir eine Ebene die vor 3 Jahrzehnten noch vom Gletscher bedeckt war. Die Vegetation kämpft sich hier immer weiter voran. Gletscherhahnenfuß, Polsterpflanzen wie das Stängellose Leimkraut können wir hier finden. Dieser magische Platz lädt zu einer ausgiebigen Rast ein. Über eine kleine vom Gletscher glatt geschliffene Felsstufe gelangen wir bis zum Rand des Untersulzbachkees. Der Boden unter uns war Jahrhunderte mit Gletschereis bedeckt. Die Auswirkungen der Klimaerwärmung sind hier eindrucksvoll zu sehen. Wenn die Verhältnisse es zulassen werden die Steigeisen angeschnallt und wir gehen auf dem Gletschereis noch ein Stück weiter taleinwärts. Der Abstieg erfolgt auf gleichem Weg.

     

    Ausrüstung:

    • Rucksack
    • Sonnenschutz
    • Bergschuhe
    • ausreichend Getränk und Jause
    • Wechselkleidung
    • Haube und Handschuhe
    • Eventuell Stöcke

    Anforderungen: gute Kondition, Trittsicherheit

     

     

    Kurzinfo

    Ort:
    Neukirchen – Untersulzbachtal

     

    Termine 2021:
    Juli: 18.07. | 23.07. | 28.07.
    Aug.: 06.08. | 11.08. | 21.08. | 26.08.
    Sept.: 04.09.

     

    Treffpunkt:
    07.00 Uhr
    Parkplatz Untersulzbachtal

     

    Strecke:
    1.000 hm
    Auf- und Abstieg

     

    Dauer:
    ca. 9 Stunden (6 h Gehzeit)

     

    Kosten:
    € 25,– pro Person

     

    Min Teilnehmer: 3
    Max Teilnehmer: 8

     

     

     

    Anmeldung erforderlich:
    bis spätestens 1 Woche
    vor der Tour

     

    Nationalparkverwaltung Salzburg
    +43 (0 ) 6562 40849 33
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

     

     

     

  • Mit dem PKW:

    Von der B165 an der Abzweigung Sulzbachtäler westlich vom Ortsgebiet Neukirchen abfahren. Noch vor der Salzachbrücke und dem Bahnhof Sulzbachtäler in einer Kurve in die Rohrergasse links abbiegen. Dem Fahrweg für 700 m an einigen Häusern vorbei folgen und an der nächsten Abzweigung wieder rechts abbiegen und am Bauernhof vorbeifahren. Danach wieder rechts halten und den Bahnübergang und die Brücke überqueren. Der Treffpunkt und Parkplatz befindet sich direkt rechts neben der Einödbrücke.