Nationalpark Hohe Tauern

Iseltrail
Weitwanderweg von der Sonnenstadt Lienz in Osttirol bis zum arktischen Gletschertor am Umbalkees



Der Iseltrail führt entlang dem längsten freifließenden Gletscherfluss der Alpen, der Isel von der Dolomitenstadt Lienz, Richtung Alpenhauptkamm nach Matrei und von dort weiter ins Virgental, wo der Fluss seine wilde Seite zeigt. Begleitet vom Ur-Element Wasser bietet der Weitwanderweg eine Vielzahl von faszinierenden Naturschauplätzen, wie Auen, Sandstrände, Schluchten, Stromschnellen und Wasserfällen. Am Ufer der Isel laden zahlreiche Kraftplätze dazu ein, Energie aufzutanken und die Natur zu genießen. Wer ein besonders originelles Wanderabenteuer erleben möchte, hat die Möglichkeit auf der Clarahütte (2040m), eine Schutzhütte abseits der Zivilisation, zu übernachten. Eins ist sicher: bei der Begehung des Iseltrails vereinen sich die Komponenten Landschaft, Gastfreundschaft und Abenteuer und schaffen zusammen ein einzigartiges Erlebnis!


  • Wegbeschreibung:

    Der Weitwanderweg gliedert sich in 5 Etappen. Ob alle Etappen innerhalb von mehreren Tagen mit Nächtigungen in Unterkünften begangen werden, oder nur ausgewählte Teilstrecken begangen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden ist individuell nach Kondition, Lust und Laune wählbar.

    Während die ersten 3 Etappen gemütlicher verlaufen, beginnt weiter flussaufwärts ab der vierten Etappe der spektakuläre Teil des Iseltrail-Weitwanderweges, welcher durch die atemberaubende Landschaft des Nationalparks Hohe Tauern und in dessen Kernzone führt. Vorbei an tiefen Felsschluchten, durch den Sprühnebel der tosenden Wasserfälle am Natur-Kraft-Weg Umbalfälle entsteht ein besonderes Gefühl der Verbundenheit mit der Natur. Die vierte Etappe führt zur Clarahütte, welche wegen Lawinen- und Steinschlaggefahr spektakulär in den Hang hineingebaut ist.

    Für echte Bergsteiger definitiv einen Besuch wert

    In der arktische Klimazone der fünften Etappe kommen actionliebende Bergsteiger zu ihren Gunsten: eine Steilstufe ist zu überwinden, um das Ende des Weitwanderweges auf einer Höhe von 2500 Metern zu erreichen. Dort befindet sich vor dem Hintergrund der Dreiherrnspitze die Gletscherzunge des Umbalkees. Nach dem Abstieg zum Parkplatz Ströden besteht die Möglichkeit den Bus 951 zurück nach Lienz zu nehmen. Mit gültiger Gästekarte ist die Fahrt kostenlos.

    Einteilung der Etappen:

    Start: Lienz

    Etappe 1: Lienz- St. Johann im Walde » Iseltrail Etappe 1 | Osttirol Tourismus

    Etappe 2: St. Johann im Walde – Matrei in Osttirol » Iseltrail Etappe 2 | Osttirol Tourismus

    Etappe 3: Matrei in Osttirol – Prägraten am Großvenediger » Iseltrail Etappe 3 | Osttirol Tourismus

    Etappe 4: Prägraten am Großvenediger – Clara Hütte » Iseltrail Etappe 4 | Osttirol Tourismus

    Etappe 5: Clara Hütte – Gletscherzunge am Umbalkees » Iseltrail Etappe 5 | Osttirol Tourismus

    Weitere Informationen zu den einzelnen Etappen: Iseltrail: Entlang des einzigartigen Flusses | Osttirol Tourismus

    Ausgangspunkt:

    individuell wählbar

    Anreise mit öff. Verkehrsmitteln:

    Ja. Info unter www.postbus.at

    Wegbeschaffenheit: 

    Gut (gutes Schuhwerk erforderlich)

    Beste Zeit:

    Mai (Etappe 1-3) alle Etappen von Juni - Oktober (Achtung für die letzten 2 Etappen Öffnungszeiten der Clarahütte berücksichtigen)

    Weglänge / Höhenmeter:

    73,5 km / ca. 2120

     

    Information

    Nationalparkhaus Matrei

    Kirchplatz 2

    9971 Matrei / AUSTRIA 

    Tel: +43(0)4875 5161 10

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

freshscat.netpooscat.comshittingporn.netjade-scat.com