Nationalpark Hohe Tauern

Von der Wetterkreuzhütte zur Zupalseehütte


Berge, soweit das Auge reicht!



Wohin das Auge schaut, nichts als Gipfel rundherum. Der Blick auf die Virgener Nordkette, die Venedigergruppe sowie Virgen selbst mit seinen Feldfluren, ist absolut eindrucksvoll und einmalig. Bei der Zupalseehütte angekommen, lädt ein kleiner angestauter See zu einer Umrundung ein, bei der man die Hütte mit der Bergkulisse, die ihresgleichen sucht, bewundern kann. Bei Windstille erblickt man dann noch das „I-Tüpferl" dieses Augenschmauses - im klaren Wasser des Sees spiegelt sich das einmalige Panorama.


  • Wegbeschreibung:     

    Die Fahrt mit dem Wandertaxi zur Wetterkreuzhütte erspart gut 1000 Höhenmeter die steil durch den Wald führen. Für Familien empfiehlt es sich, den direkten Weg (38) zur Zupalseehütte zu nehmen. Auf dem gemütlichen Pfad müssen nur noch wenige Höhenmeter zurückgelegt werden. So bleibt dem Wanderer viel Muße, die Umgebung in sich aufzunehmen. Wer aber noch ein selbsterwandertes Gipfelerlebnis haben möchte, der sollte unbedingt den Aufstieg auf den Griften (40) über das Legerle machen. Lediglich 500 Höhenmeter müssen dabei zurückgelegt werden und mit jedem zusätzlichen Höhenmeter verbessert sich die Aussicht und immer neue Gipfel sind zu bestaunen.

    Auf dem Griften angekommen erblickt man ein 360° Panorama, welches das Herz eines jeden Wanderers höher schlagen lässt. Wunderschön präsentieren sich nun auch die Felsspitzen der Deferegger Alpen. Wer sich noch nicht gleich von dem Panorama losreißen möchte, der kann auf dem Grat weiter zum Donnerstein gehen und erst von dort zur Zupalseehütte absteigen.

    Ausgangspunkt:         

    Wetterkreuzhütte, 9972 Virgen

    Anreise mit öff. Verkehrsmitteln:

    Nationalpark Wanderbus in den Sommermonaten nach Virgen. Info unter www.postbus.at . Weiter mit Hüttentaxi.

    Weglänge / Gehzeit / Höhenmeter:      

    ca. 5 km (hin und retour ab Wetterkreuzhütte) / ca. 4 h (hin und retour) / 500 (über Griften) sonst 200

    Öffnungszeiten:          

    Juni bis Oktober

    Besonderheiten:   

    Bergpanorama; zahlreiche Orchideenarten und andere Alpenblumen; Murmeltiere; Gämsen

    Einkehrmöglichkeiten:

    Wetterkreuzhütte, Zupalseehütte

    Information:

    Nationalparkhaus Matrei

    Kirchplatz 2

    9971 Matrei / AUSTRIA 

    Tel: +43(0)4875 5161 10

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!