Nationalpark Hohe Tauern

Wildtierbeobachtung
Schaufütterung im Habachtal



  • In den kalten und schneereichen Wintermonaten findet Rotwild nicht mehr genug Nahrung. Durch Eingriffe des Menschen in den natürlichen Lebensraum ist die Nahrungssuche in niedrigen Lagen nicht mehr möglich. Der Nationalpark Hohe Tauern hat daher im NP-Forschungsrevier Habachtal eine Schaufütterung errichtet. In den Wintermonaten von Jänner bis Februar ist es Einheimischen und Gästen möglich bei dieser Tour das wilde Treiben der mächtigen Hirsche und der jungen Kälber aus nächster Nähe zu erleben.

    Gestartet wird am Parkplatz Habachtal, wo alle Besucher nach Witterungslage schon mal „Grödl - Schneeketten für die Schuhe“ bekommen. Los geht es dann im Anhänger des Traktors ca. 25 Minuten entlang der Forststraße, um uns der Fütterung schon ein Stück näher zu bringen. Den letzten Kilometer müssen wir dann aber zu Fuß zurücklegen. Auf dem breiten Forstweg durch den Wald am Anfang unserer leichten Wanderung, können wir – bei tief winterlichen Bedingungen – die riesigen Eiszapfen auf den Felsen am Rand des Forstweges bestaunen. Begleitet werden wir auf dem Weg von einem Jäger der uns schon so einiges über die Fütterung und über das Rotwild erzählt, bis wir zu dem Punkt kommen wo wir nicht mehr laut mit einander reden dürfen, da uns sonst das Wild hören und abhauen würde. Von hier aus geht es dann die letzten 200 m steil einen Hügel hinauf, wo sich dahinter die Hütte versteckt, von wo aus wir die Tiere ungestört durch das große Panoramafenster auf der großen Waldlichtung beobachten können.

    In der Hütte können wir wieder in normaler Lautstärke miteinander sprechen und wärendessen uns der Jäger Ferngläser zur Beobachtung der Tiere austeilt, gespannt auf die ersten Tiere warten. Nach und nach kommen die Hirsche und jungen Kälber links und rechts aus dem Wald und begeben sich zur Fütterung. Manchmal können wir auch Gämse beobachten, die sich unter das Rotwild mischen. Nach ca. zwei Stunden spannenden Beobachtens, geht es wieder zu Fuß zurück zum Traktor der uns sicher ins Tal zurückbringt.

     

    !! Sollten wir kein Wild sichten, ist der nächste Besuch der Schaufütterung kostenlos!

     

    Zu beachten:
    Eine Anmeldung bei der Tour ist dringend notwendig, da aufgrund der aktuellen
    Covid-19-Maßnahmen nur max. 18 Personen in der Hütte Platz finden dürfen.
    Das Mitführen von Hunden ist aus Rücksicht auf die TeilnehmerInnen und
    auf die Wildtiere nicht gestattet.

     

    Ausrüstung:
    festes Schuhwerk und warme Kleidung

    Kurzinfo

    Ort:
    Bramberg – Habachtal

     

    Wann:
    Montag, Mittwoch und Freitag
    03.01. – 28.02.2022

     

    Treffpunkt:
    Parkplatz Habachtal | 12.00 Uhr

     

    Dauer:
    ca. 4 Stunden

     

    Teilnehmer:
    max. 18 Personen*
    *gemäß aktueller COVID-19-
    Regelung im Land Salzburg

     

    Kosten:
    Erwachsene: 18 €
    Kinder: 12 € (6 – 14 Jahre)


    Für Gäste mit Gästekarte aus
    Neukirchen oder Bramberg ist
    die Schaufütterung kostenlos.

     

    Anmeldung
    unbedingt erforderlich:
    bis 10.00 Uhr am Tag der Tour


    Nationalparkverwaltung Salzburg
    +43 6562 40849 33
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

     

     

     

  • Mit dem PKW:

    Sie fahren von Zell am See komend auf der B165 richtung Neukirchen, zweigen in „Weyer“ von der Bundesstraße nach links ab Richtung Habachtal und folgen der Beschilderung zum großen Parkplatz am Eingang des Habachtales.


freshscat.netpooscat.comshittingporn.netjade-scat.com