Nationalpark Hohe Tauern


Mehr über
die Natur
erfahren

Wie hängen Klima und Wetter zusammen? Welche seltenen Tiere und Pflanzen leben in der Kernzone des Schutzgebiets? Mit welchen Strategien schützen sich Wildtiere gegen Kälte? Wissen über das sensible Gleichgewicht in den Lebensräumen der Hohen Tauern ist die beste Basis, um Menschen für den Schutz der Natur zu sensibilisieren. Bildung gehört deshalb neben Artenschutz, Forschung und Naturerlebnis zu den wichtigsten Aufgaben des Nationalparks Hohe Tauern. Mit Kompetenz, Erfahrung und Engagement geben wir das Wissen über das Schutzgebiet, seine Besonderheiten und die Nationalparkidee weiter.


Symbol Buch
Alpensalamander
235.625 Teilnehmer

235.625 Teilnehmeran sechs Bildungsprogrammen und vier Bildungseinrichtungen

Symbol Pflanzen
Bildungsangebot Projektwochen im Nationalpark Hohe Tauern
71 Schulen

71 Schulenprofitieren vom Partnerschulprogramm

Symbol Wanderschuh
Nationalpark Ranger am Gletscherlehrweg Innergschlöss
36 Ranger

36 Rangerteilen mit Leidenschaft ihr Wissen mit den Besuchern




Unsere Bildungshäuser

 

Die Bildungshäuser sind die Kompetenzzentren des Nationalparks Hohe Tauern zur Wissensvermittlung. Themen wie die Entstehung der Alpen, die Ökosysteme des Hochgebirges oder der Wasserkreislauf werden spannend und kreativ aufbereitet. Abwechslungsreiche Programme und Module machen das Lernen einfach. Die Bildungshäuser wecken mit ihren Angeboten für Schulen die Neugier, stellen das Erlebnis in der Natur in den Mittelpunkt und sorgen für Überraschungseffekte – so erweitern Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit viel Spaß ihr Wissen über die Natur. 

 

rangerlabs

 

In den „rangerlabs“ lernen wir von der Natur. Zusammen mit Nationalpark Rangern wird geforscht, experimentiert und ausprobiert.

Haus des Wassers Treffpunkt der forschenden Jugend

Im Umweltbildungszentrum im Osttiroler Defreggental forschen und lernen die Besucher gemeinsam mit unseren Nationalpark Rangern.

 

Die Nationalpark Werkstatt im Klausnerhaus in Hollersbach macht die Natur und die Kultur des Nationalparks Hohe Tauern mit allen Sinnen erlebbar. 

Science Center Mittersill

 

Im Science Center in Mittersill steht das Experimentieren mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen im Mittelpunkt.


Unsere Unterrichtsmaterialien

 

Der Nationalpark Hohe Tauern unterstützt Lehrerinnen und Lehrer der mittleren und höheren Schulen mit Unterrichtsmaterialien. Die didaktisch gut aufbereiteten Unterlagen sind wertvolle Ergänzungen in den Fächern Biologie und Umweltkunde, Geographie und Wirtschaftskunde sowie Geschichte und SozialkundeDer umfangreiche Wissensteil wird durch Arbeitsblätter und Präsentationsfolien erweitert. Die Online-Lernplattform und die Spielplattform der klima.schule unterstützen bei der Wissensvermittlung über Ökologie, Geologie, Naturschutz oder alpine Kulturgeschichte.

 

Inhaltsverzeichnis

Überblick sowie wichtige Hinweise zur Anwendung der digtitalen Materialien

Schutzgebiete

Nationalparks in Österreich – Wo Mensch und Wildnis sich begegnen

Alpine Ökologie

Höhenstufen der Vegetation - Anpassungsstrategien von Flora und Fauna

Gewässer

Nationalpark Hohe Tauern -  das Wasserschloss der Alpen

Gletscher

Das „ewige Eis“ – zehn Prozent des Nationalparks sind Gletscherflächen

Geologie

Das Tauernfenster öffnet den Blick in den geologischen Aufbau des Gebirges.

Kulturgeschichte

Ein Nationalpark mit zwei Gesichtern: Urland und von Menschen geprägtes Kulturland

Arbeitsblätter

Holen Sie sich zu jedem Kapitel zusätzliche Arbeitsaufgaben.

Präsentationsfolien

Wir unterstützen ihren Vortrag mit gut gemachten Folien.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!