Nationalpark Hohe Tauern

Sommer-Sonderausstellung im Nationalparkhaus Matrei 2019


Beim Nationalpark-Sommeropening am 1. Juli 2019 wurden im Nationalparkhaus Matrei zwei Sommer-Sonderausstellungen feierlich eröffnet – „50 Jahre Alpensteinbock in Osttirol“, sowie die Kunstausstellung „Aus der Sicht eines Rangers“ vom Matreier Künstler Othmar Trost.


Die Fallen öffnen sich! Vier Steinböcke verlassen die Transportkisten. Nach mehr als 250 Jahren Abwesenheit kehrt eine Wildart zurück in ihren ursprünglichen Lebensraum. Was am 16. Juni 1969 in Kals a.Gr. auf Initiative der Jägerschaft begann, gipfelt mit derzeit rund 1.200 Tieren in einer der größten Populationen des Alpensteinbocks in den Ostalpen – dem Steinwildvorkommen in den Hohen Tauern. Die diesjährige Sommer-Sonderausstellung widmet sich dem Verschwinden und der Rückkehr des Alpensteinbocks, aber auch der Biologie und aktuellen Forschung im Nationalpark Hohe Tauern.

Zahlreiche Schautafeln und Exponate auf 2 Etagen im Nationalparkhaus Matrei laden dazu ein, dieses markante Alpentier besser kennen zu lernen.

In der Galerie im Nationalparkhaus Matrei bietet die Ausstellung „Aus der Sicht eines Rangers“ vom Matreier Künstler Othmar Trost einen malerischen Blick in die Natur des Nationalparks Hohe Tauern.

Öffnungszeiten 2019 (Freier Eintritt):

Juli und August: Montag - Samstag 10.00 - 18.00 Uhr, Sonntag 14.00 - 18.00 Uhr

September: Montag - Freitag 10.00 - 18.00 Uhr

Oktober (bis 26.10.): Montag - Freitag 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr



Geschrieben von Florian Jurgeit
02. Juli 2019

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!